Transparenz

Provisions-Links (Affiliate-Links) bei Trip Angkor

Zwar ist Trip Angkor für mich persönlich eher ein Hobby.

Mir macht es Spaß, über Kambodscha-Reisen zu schreiben und Reiseerfahrungen zu teilen.

Dennoch betreibe ich Trip Angkor auch als kommerzielles Web-Projekt.

Dabei kommen vor allem Provisions-Links (sog. Affiliate-Links) zum Einsatz.

Das funktioniert in etwa so:

Ich kenne ein Buchungsportal, über welches ich in Vergangenheit Bustickets für Kambodscha gebucht habe.

Dieses Buchungsportal bietet ein sogenanntes Affiliate-Programm an.

Ich melde mich mit Trip Angkor für das Affiliate-Programm an und erhalte einen Partner-Link (Provisions-Link bzw. Affiliate-Link), in dem meine Partner-ID enthalten ist und den ich auf meiner Webseite einbaue.

Wenn Du über einen dieser Links von meiner Webseite (Provisions-Link bzw. Affiliate-Link) daraufhin zum Buchungsportal gelangst und Dich entscheidest, etwas zu buchen, erhalte ich unter Umständen eine Provision.

Mehrkosten für Dich entstehen dadurch nicht.

Mit den Einnahmen aus dem Affiliate-Marketing kann ich z.B. die Kosten für den Server-Betrieb und die Domain-Registrierung decken. Außerdem werde ich für meine Arbeit an dieser Webseite ein wenig entlohnt.

Natürlich erfahre ich nicht, wer über einen Affiliate-Link eingekauft hat.

Außerdem veröffentliche ich hier keine Artikel, nur um Affiliate-Links unterzubringen.

Genau genommen, ist es genau anders herum. Viele Artikel hier enthalten keine Affiliate-Links. Das ist ganz einfach deshalb so, weil es thematisch nicht passen würde.

Wenn Du mehr über Affiliate-Links erfahren willst, kannst Du hier weiterlesen: Was sind Affiliate-Links?

Warum ich Affiliate-Links nutze

Persönlich finde ich Affiliate-Links auf einer Webseite wie Trip Angkor besser als andere Werbeformen.

Der Hauptgrund dafür ist, dass ich mir aussuchen kann, welche Links ich genau an welcher Stelle unterbringe. Niemand gibt mir etwas vor.

Trip Angkor ist ein Reiseblog und folglich habe ich hier Affiliate-Links für diverse Tickets (Bus, Zug, Flug oder Ausflüge und Aktivitäten), Taxi-Buchung oder auch Hotels und andere Unterkünfte untergebracht.

Das Gute daran: Wer sich bei Trip Angkor über Kambodscha-Reisen informiert, interessiert sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch für solche Affiliate-Links oder findet diese sogar hilfreich.

Verweise ich mit Affiliate-Links zu einem Buchungsportal, handelt es sich prinzipiell um Portale, die ich selbst auf Reisen genutzt habe. Auch ich buche Bus-Tickets, Hotels und weitere Reiseleistungen für meine Kambodscha-Reisen und kenne mich ganz gut aus, wie das wo funktioniert.

Würde ich Werbebanner über ein Werbenetzwerk einblenden, hätte ich eingeschränkte oder gar keine Kontrolle über die Anzeigen.

Und bevor in meinen Artikeln Banner mit Werbung für Autoversicherungen, Handtaschen, Waschmaschinen und Cloud-Speicher erscheinen (nichts gegen solche Produkte – man braucht diese jedoch nicht unbedingt für eine Kambodscha-Reise), nehme ich lieber thematisch relevante Affiliate-Links 🙂

Bei Fragen zu diesem Thema (oder auch anderen Themen), kannst Du gerne mit mir Kontakt aufnehmen.

Copy link